Nanga Parbat – Buldar Peak Besteigung – Rush Lake – 5.602 m

Saison: Juni - September
Höhe: 5.602 m
Schwierigkeit: Anspruchsvoll
Anzahl Tage: 22 Tage
Besonderheit: Trekking Erlaubnis nicht erforderlich
Pakistan Bergwelt ist einzigartig. Hier, im Norden, treffen Himalaya, Karakorum und Pamir aufeinander. Der Indus-Fluss durchtrennt die Region und bildet eine der tiefsten Schluchten der Welt. Dicht am Indus liegt der Nanga Parbat, einer der Achttausender dieses Planeten. Nahe dabei befindet sich der Buldar Peak, ein relativ einfach zu besteigender Berg von etwas über 5.600 Meter, in einer einzigartigen Bergwelt. Wir werden diesen Berg besteigen und den unglaublichen Ausblick genießen. Nach einem Zwischenstopp im ehemaligen, uralten Königreich von Hunza nahe der chinesischen Grenze, werden wir zum Rush Lake trekken. Von diesem wunderschönen Ort aus können wir, bei gutem Wetter, den Ausblick auf den Karakorum bis zum K2 genießen.
 
 

Fest geplante Termine für 2018:

- So. 17. Juni – So. 08. Juli

- So. 08. Juli – So. 29. Juli

- So. 05. Aug. – So. 26. Aug.

 

1. Tag: Islamabad

Ankunft in Islamabad und Transfer zum Hotel. Nachmittags Stadttour in Rawalpindi und Islamabad. Rawalpindi ist eine lebendige, betriebsame Stadt mit vollen Straßen und bunten Bazaren, allerdings fehlen ihr großartige Monumente. Der Bazar sollte allen gefallen, die das „wirkliche“ Pakistan erleben wollen. Islamabad, die neue, erst 36 Jahre alte, minutiös geplante Hauptstadt, ist üppig grün und liegt am Fuß der Potohar Hills. Wir besichtigen die Faisal Moschee, den Shakarparian Park und das eindrucksvolle Lok Virsa Institute of Folk und Traditional Heritage.

2. Tag: Islamabad – Chilas

Fahrt nach Chilas auf dem Karakorum Highway, etwa 10-12 Stunden. Auf dem Weg nach Chilas machen wir zum Mittagessen Halt in Besham. Der Karakorum Highway gilt als „8. Weltwunder“. Er wurde gemeinsam von Chinesen und Pakistanis gebaut, begonnen in den 60er Jahren und fertiggestellt 1976, als Verbindungsstraße zwischen China und Pakistan. Der KKH ist eine ingenieurtechnische Meisterleistung, doch kostete sein Bau viele Menschenleben.

3. Tag: Chilas – Fairy Meadows (Märchenwiese)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Tato, etwa 2-3 Stunden, wo wir zu Mittag essen. Dort treffen wir unsere Träger, Koch und Helfer, und beginnen unseren Trek nach Fairy Meadows, ein leichter Weg von etwa 3-4 Stunden. Übernachtung in Zelten.

4. Tag  Fairy Meadows – Nanga Parbat Base Camp

Vormittags einfacher Trek zum Nanga Parbat Basislager und zurück nach Beyal, ca. 3-4 Stunden. Nachmittags Erkunden der Umgebung unseres Camps. Übernachtung in Zelten.

5. Tag: Beyal – Buldar Peak Base Camp

Nach dem Frühstück Trek zum Buldar Peak Basislager in etwa 4-5 Stunden. Nachmittags Ausruhen und Erkunden der Umgebung unseres Camps. Übernachtung in Zelten.

6. Tag: Besteigung des Buldar Peaks

Aufstieg von etwa 5-6 Stunden zum Gipfel des Buldar Peaks (5.602 m) und Rückweg zum Basislager. Dies ist der anspruchsvollste Teil der Reise. Als Teilnehmer sollte man Vorkenntnisse im Klettern auf Eis und Schnee mit Seil haben. Benötigt werden gutes Schuhwerk und Karabiner sowie Steigeisen für die Schuhe. Die besondere Mühe wird belohnt durch einen unvergesslichen Blick aif die Gipfel von Himalaya und Karakorum. Übernachtung in Zelten.

7. Tag: Buldar Peak Base Camp – Fairy Meadows

Rückweg nach Fairy Meadows, 4-5 Stunden. Nachmittags Ausruhen und Genießen der wundervollen Hochalm vor der Kulisse des mächtigen Nanga Parbat und seines Gletschers. Am Abend essen wir am Lagerfeuer. Übernachtung im Camp.

8. Tag: Fairy Meadows – Gilgit

Trek hinunter nach Tato. Von dort 5-6 Stunden Fahrt nach Gilgit. Am Nachmittag besuchen wir den Bazar. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Gilgit – Karimabad, Hunza

Morgens Besuch in Kargah Buddha, wo wir die historischen Felsgravuren besichtigen. Von dort Weiterfahrt nach Karimabad, etwa 3-4 Stunden. Auf dem Weg halten wir zum Mittagessen am einzigartigen Aussichtspunkt auf den Rakaposhi (7.788 m). Auf Wunsch ist eine kurze (insgesamt etwa 2-3 Stunden) Wanderung zum Rakaposhi Gletscher möglich (Zeit extra). Abends Spaziergang durch Karimabads historisches Viertel zum restaurierten Schloss des Mirs von Hunza, heute ein Museum. Das Baltit Fort liegt exponiert am höchsten Punkt von Karimabad, vor der imposanten Kulisse des Ultar Peak (7.388 m) und dessen gewaltiger Gletscherschlucht. Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Karimabad – Hoper

Fahrt zum Hoper Tal mit 4×4 Jeeps, Dauer ca. 2-3 Stunden. Wir genießen eine einzigartige Sicht auf die umgebenden Gipfel: Golden Peak, Rakaposhi, Ultar und Lady Finger Peak, alle zwischen 6.000 bis nahe zu 8.000 m. Übernachtung im Camp.

11. Tag: Hoper – Barpu Riram

6-7-stündiger Trek nach Barpu Giram mit einer etwa halbstündigen Klettertour durch die heiße, öde Spur hinauf durch eine steinige Schlucht, hinauf zum Barpu Gletscher. Dieser vereinigt sich südöstlich, weiter oben mit dem Bualtar Gletscher. Hier bildet das Ende des Barpugletschers einen schwarzen See aus weichem Schlamm und schlüpfrigen Eis. Von hier großartiger Blick auf den Golden Peak, der 1955 von Deutschen erstmalig bestiegen wurde. Abendessen und Übernachtung im Camp.

12. Tag: Parpu Giram – Gutens

Trek nach Gutens von ca. 3-4 Stunden. Ein Zickzackweg startet oberhalb der Hütten und führt, etwa 900 m, steil hinauf zu einem Grat. Hier hat man beeindruckende Sicht nach Norden über die wüste Hisper Schlucht auf die Gipfel von Lupghur Sar, Moonhill, Trivor und Bularung Sar, alle über 7.000 m. Der Weg führt weiter, ca. 2 Stunden entlang des Grates und dann hinauf zu den Hütten von Schäfern in Gutens, einem schönen Campingplatz auf über 4.000 m Höhe. Wir übernachten im Camp.

13. Tag: Gutens – Chidin Harai

4-5-stündiger Trek nach Chidin Harai, mit atemberaubender Sicht nach allen Seiten. Über einen Wiesengrat für weitere 1-2 Stunden weiter aufwärts zu einigen verlassenen Hütten in Chidin Harai. Nachmittags Ausruhen. Übernachtung im Camp.

14. Tag: Chidin Harai – Rush Lake

Trek zum Rush Lake, etwa 4-5 Stunden. Hinter einem kleinen Pass überqueren wir ein Hochplateau (0,5 Stunden) und die ersten Bäche seit Hoper. Wir campen auf 4.560 m am See.

15. Tag: Rush Lake

Freier Tag zum Erkunden und Spazieren gehen rund um den herrlichen Rush Lake. Wir erleben eine der großartigsten Ausblicke. Bei klarer Sicht kann der K2 erblickt werden. Übernachtung im Camp.

16. Tag: Rush Lake – Phahi Phari – Hamdar

Abstieg nach Phahi Phari von 2-3 Stunden, umgeben von Weiden und Wachholderbäumen. Die Moränen sind mit Lavendel und Wicken bewachsen. Nach einem Mittagessen gehen wir weiter hinab nach Hamdar, 2-3 Stunden. Übernachtung im Camp.

17. Tag: Hamdar – Hoper

Trek ins Hoper Tal von etwa 4-5 Stunden. Ausruhen und Sightseeing. Übernachtung im Camp.

18. Tag: Hoper – Karimabad

Vormittags Fahrt nach Karimabad. Nach dem Mittagessen besichtigen wir das 700 Jahre alte Baltit Fort, treffen Einheimische und erleben die Kultur der Hunzukuz, wir zeigen alte, typische, traditionelle Hunzukuz Häuser. Am Abend lädt Hunza Adventure Leaders ein zu einer traditionellen Party mit Hunza Musik und dem Geheimnis alter Hunza-Nahrung und Kulturtänzen. Übernachtung im Hotel.

19. Tag: Karimabad – Duiker – Gilgit

Früh morgens fahren wir hinauf nach Duiker. Bei klarem Wetter erleben wir auf dem „Eagles Nest“ den Sonnenaufgang mit aufglühenden Gipfel von Rakaposhi, Diran Peak, Golden Peak, Ultar und natürlich dem wunderschönen Hunza Tal. Alte steinzeitliche Felsgravierungen. Wir frühstücken im Eagles Nest Hotel, bei freiem Blick über das Hunza- und Nagartal. Nach dem Mittagessen in Karimabad fahren wir nachmittags zurück nach Gilgit. Übernachtung im Hotel.

20. Tag: Gilgit – Islamabad

Flug nach Islamabad mit PIA, Pakistan International Airlines. Sollte wegen ungünstiger Wetterbedingungen kein Flug möglich sein, fahren wir nach Besham, wo wir im Hotel übernachten.

21. Tag: Islamabad

Möglichkeit eines Besuch in der antiken Stadt Taxila. Sonst Fahrt von Besham nach Islamabad. Restlicher Tag zur freien Verfügung, Shoppen in Rawalpindi/Islamabad., Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel.

22. Tag: Rückflug nach Hause

Ende der Reise

Islamabad:
Regency Inn / Grand Regency Hotel

Gilgit:
PTDC Motel / Riveria Hotel

Karimabad:
Hunza Embassy / Hunza View Hotel

Chilas:
Panorama Inn / Shangrila Midway

Besham:
PTDC Motel
Kosten für das 22 Tage Programm (in Euro / Person):

2 Personen:
2.190,00

3-7 Personen:
1.890,00

8-11 Personen.
1.685,00

12-20 Personen:
1.595,00

Einzelzimmerzuschlag:
235,00
 
Enthalten:
a) Alle Fahrten/Transfers mit Bus (Aircondition) und 4x4 Jeeps
b) Hotelunterbringung und allen Mahlzeiten
c) Alle Mahlzeiten auf den Treks
d) Zelte zum Schlafen, Matratzen, Zelte für Küche, Zeitverbringen und Toilette
e) Englisch sprechender Führer, Träger, Koch und Helfer
f) Persönliches Gepäck frei bis 13 kg / Person
g) Medizinische Grundausrüstung und Satellitentelefon für Notfälle
h) Versicherungsgebühren für das gesamte helfende Personal
i) Sämtliche Eintritts-, Straßengebühren usw.
j) Flugticket von Gilgit nach Islamabad, bei guten Wetterbedingungen
 
Nicht enthalten:
a) Internationales Flugticket Deutschland – Islamabad und zurück
b) Persönliche Versicherungsgebühren
c) Persönliche Schlafsäcke, Kleidung und Ausrüstung
d) Extras in Hotels wie Drinks, Wäsche, Telefongebühren usw.
e) Kosten für Rettungsdienste im Notfall, medizinische Versorgung und Medikamente, Helikopterflüge
f) Alles weitere, was nicht im Programm angegeben ist
 
Hunza Adventure Leaders ℅ · Pologround Road · Skardu Baltistan · englische Website: hunzaadventureleaders.co