Laila Peak Expedition – 6.096 m

Saison: Juni - August
Höhe: 6.096 m
Schwierigkeit: Alpin, sehr anspruchsvoll
Anzahl Tage: 28
Besonderheit: Erlaubnis zur Besteigung erforderlich
Der Laila Peak ist einer der schönsten Berge von Pakistan. Der Peak ist synonym mit seiner Westflanke, die in einer nahezu perfekten Geraden steil abfällt und so eine gewaltigen Granitrampe zu seiner Nord- und Ostseite bildet. Der Berg befindet sich östlich vom Gondogoro-Tal und westlich vom Chogolisa-Tal in den Masherbrum-Bergen des Karakorum im Distrikt Gilgit-Baltistan. Die meisten Menschen staunen angesichts des Laila Peaks, wenn sie auf dem Weg von Concordia und dem K2 Basislager den Gondogora La Pass überqueren.

Der Laila Peak hat eine Höhe von 6.096 m und ist berühmt für seine charakteristische, speerspitzenähnliche Form. Er wurde bisher nur wenige Male bestiegen. Seine dramatische Nord-West-Seite weist eine konstante Steigung von 45-55 Grad auf über 1.500 Höhenmetern auf.

Wie viele der Gipfel des Karakorums von ähnlicher Höhe, die in den 80er und 90er Jahren bestiegen wurden, fanden die ersten Besteigungen illegal statt, d.h. ohne die relevante Erlaubnis. Solche Besteigungen erhielten daher nur sehr begrenzte Anerkennung. Der erste Aufstieg zum Laila Peak wurde 1987 von einem 4-köpfigen britischen Team durchgeführt, von denen Simon Yates, Sean Smith und Mark Miller den Gipfel über die Westseite vom Gondogoro-Gletscher erstiegen. In den frühen 90er Jahren bestieg ein deutsches Team und 1993 ein Schweizer Team den Gipfel jeweils von der gleichen Seite. Von einer starken Kletterer-Gruppe kann der Laila Peak in nur einem Tag von einem Hochlager auf der Ostseite des Gondogoro-Gletschers bestiegen werden.

Der Laila Peak liegt zwar ziemlich abgelegen im Herzen des Zentralkarakorums, kann aber in 2 Tagen relativ einfach vom Dorf Hushe erreicht werden. Hushe ist über eine Straße mit Skardu verbunden. Es gibt tägliche öffentliche Transportmöglichkeiten per Jeep zwischen Skardu und Hushe. Die Fahrt dauert etwa 8 Stunden.
 
 

Fest geplante Termine für 2018:

- Mo. 25. Juni – So. 22. Juli

- Mo. 16. Juli – So. 12. Juli

- Mo. 13. Aug. – So. 09. Sep.

 

1. Tag: Islamabad

Ankunft am Islamabad International Airport, wo Sie den Vertreter von Hunza Adventure Leaders treffen und kennenlernen. Danach Transfer zum Hotel. Nach einer Rast fahren wir zum Alpine Club von Pakistan zur Anmeldung und Einweisung. Anschließend unternehmen wir eine Stadtrundfahrt durch Rawalpindi und Islamabad. Rawalpindi ist eine sehr lebendige Stadt mit bevölkerten Straßen und farbenprächtigen Basaren, besitzt aber keine großartigen Monumente. Wer das „wahre“ Pakistan erleben will, dem wird der Basar gefallen. Islamabad, vom Reißbrett geplant, ist seit nun 36 Jahren (bezogen auf 2014) Pakistans neue Hauptstadt und liegt am Rand der üppig grünen Potohar Hills. Wir werden die Faisal Moschee, den Shakarparian Garden und das Lok Virsa Institut für pakistanische Völkerkunde und Kulturerbe besuchen. Wir essen in einem lokalen Restaurant zu Mittag. Zum Abendessen sind wir zurück in unseren Hotel, wo wir übernachten.

2. Tag: Islamabad – Chilas

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir in ca. 10-12 Stunden über den Karakorum Highway von Islamabad Chilas. Auf dem Weg werden wir in Besham zum Mittagessen rasten. Der Karakorum Highway ist äußerst spektakulär und besitzt den höchsten gepflasterten Grenzübergang der Welt. Er wurde in einer Gemeinschaftsarbeit zwischen Pakistanis und Chinesen erbaut, begonnen in 1960 und schließlich vollendet 1976. Er bildet die einzige Straßenverbindung .zwischen China und Pakistan, auf einer Länge von 1.300 km zwischen Islamabad und Kashgar. Der Karakorum Highway ist ein Wunderwerk der Ingenieurskunst, dessen Errichtung aber auch etliche Menschenleben gekostet hat. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Chilas.

3. Tag: Chilas – Skardu (2.300 m)

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir nach Skardu (7-8 Stunden). Unterwegs essen wir in Stak Nala zu Mittag. Wir fahren Sie zunächst zum Hotel und haben anschließend die Möglichkeit, am Nachmittag den lokalen Basar zu besuchen. Danach geht es zurück ins Hotel, wo wir zu Abend essen und übernachten.

4. Tag: Skardu (2.300 m)

Heute erledigen wir in Skardu die finalen Vorbereitungen für unser Abenteuer. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, etwa zum Entspannen/Ausruhen oder zu einem Spaziergang für einen weiteren Basarbesuch oder, um Skardu und seine Umgebung kennenzulernen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Skardu – Hushe (3.048 m)

Nach dem Frühstück brechen wir auf zu unserer Fahrt ins Hushe-Tal. Wir werden für den Weg dorthin durch das Khapulu-Tal zwischen 5 und 7 Stunden benötigen. Im Ort Khapulu nehmen wir unser Mittagessen ein und spazieren durch den Basar, bevor wir nach Hushe weiterfahren. Abendessen und Übernachtung im Camp.

6. Tag: Hushe – Saicho (3.330 m)

Wir frühstücken im Camp in Hushe. Anschließend beginnen wir unseren Trek nach Saicho. Der Weg des heutigen Tages wird einfach und wir können schöne Ausblicke auf den Masherbrum Peak (7.821 m) genießen. Wir werden 4-5 Stunden Gehzeit bis zum Saicho Camp benötigen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, z.B. um die Umgebung des Lagers zu erkunden. Mittag- und Abendessen und Übernachtung im Camp.

7. Tag: Saicho – Laila Peak Basislager (4.535 m)

Frühstück im Camp in Saicho. Dann gehen wir auf den zweiten Teil unseres Treks zum Laila Peak Basislager auf 4.535 m Höhe. Für den Weg sind 5-6 Stunden vorgesehen. Wir errichten unser Lager in unmittelbarer Nähe zum Gondogoro-Gletscher. Auch von hier kann man den Masherbrum (7.821 m) gut sehen. Mittags-, Abendessen und Übernachtung im Lager.

8. – 22. Tag: Akklimatisierung und Besteigung des Laila Peaks (6.096 m)

Ab jetzt haben wir insgesamt 15 Tage vorgesehen, die wir zunächst zur Akklimatisierung und schließlich für die Besteigung des Laila Peaks verwenden wollen. Der Berg kann in 2 Tagen von einem fortgeschrittenen Basislager, auf 5.765 m gelegen, aus bestiegen werden. Sehr starke Teams können das sogar an einem Tag schaffen. Auf der Ostseite des Gondogoro-Gletschers, erwartet uns ein Anstieg von etwa 1.500 m, bei einem mittleren Schwierigkeitsgrad und einem Winkel von 55 Grad. Der untere Teil des Wegs hat gemischten Untergrund, der allmählich auf dem Weg zum Gipfel in Eis übergeht.

23. Tag: Laila Peak Basislager – Saicho (3.330 m)

Der heutige Weg nach Saicho wird einfach sein. Wir werden 5-6 Stunden benötigen. Unterwegs machen wir eine Pause für das Mittagessen. Nachdem wir in Saicho angekommen sind, ist der Nachmittag frei, insb. zur Entspannung. Abendessen und Übernachtung im Camp.

24. Tag: Saicho – Hushe (3.048 m)

Nach dem Frühstück im Camp in Saicho begeben wir uns auf den Trek nach Hushe, entlang des Ostufers eines kleinen Flusses. Auch dieser Weg wird für uns einfach sein. Nach 4-5 Stunden erreichen wir Hushe. Am Nachmittag haben wir Gelegenheit, Einheimische und deren Kultur kennenzulernen. Mittag-, Abendessen und Übernachtung im Camp.

25. Tag: Hushe – Skardu (2.300 m)

Nach dem Frühstück fahren wir mit einem 4WD-Auto über Kande und durch das Khapulu-Tal nach Skardu. In Khapulu essen wir zu Mittag. Nach Ankunft Transfer zum Hotel und restlicher Tag zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

26. Tag: Skardu – Islamabad oder nach Chilas

a) Wenn die Witterungsverhältnisse einen Flug nach Islamabad möglich machen, werden wir diese Gelegenheit nützen. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Danach besuchen wir den Alpine Club of Pakistan, um den Erfolg der Laila-Peak-Besteigung zu besprechen und die Expedition offiziell zu beenden. Der weitere Tag ist frei für Einkaufsbummel oder einfach zum Relaxen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

b) Falls unser Flug gecancelt werden sollte, unternehmen wir eine 7-8-stündige Fahrt, längs des Indus-Flusses durch das Karakorum-Gebirge, nach Chilas. Unterwegs werden wir wieder in Stak Nala Halt machen, um uns eine Mittagpause zu gönnen. In Chilas fahren wir direkt zum Hotel, wo wir zu Abend essen und übernachten.

27. Tag: Islamabad oder Chilas – Islamabad

a) Falls wir gestern fliegen konnten, steht uns heute ein freier Tag mit Möglichkeiten zum weiteren Sightseeing und Einkaufen zur Verfügung.

b) Sonst werden wir von Chilas nach Islamabad (480 km) weiterfahren, in 12-13 Stunden. Wir machen unterwegs einen ausreichenden Halt für ein Mittagessen. In Islamabad fahren wir direkt zum Hotel.

a) und b) Abendessen und Übernachtung im Hotel.

28. Tag: Heimflug

Wir fahren Sie zum Flughafen zum Heimflug. Hier endet unser Service und wir wünschen Ihnen eine glückliche Rückreise und eine schöne Erinnerungen an besondere Tage in Pakistan. Ende der Reise.

Chilas:
Panorama Inn

Skardu:
PTDC Motel / Masherbrum Hotel

Islamabad:
Envoy Hotel / Grand Regency Hotel
Kosten für das 28 Tage Programm (in Euro / Person):

2 Personen:
3.290,00

3 Personen:
2.940,00

4 Personen:
2.705,00

5 Personen:
2.460,00

6 Personen:
2.215,00

7 Personen:
1.990,00

8-12 Personen:
1.890,00
 
Enthalten:
a) Englisch sprechender Reiseführer
b) Alle Straßentransfers in Islamabad und unterwegs nach Skardu, Hushe und zurück, wie beschrieben.
c) Flugticket von Islamabad nach Skardu, bei guten Wetterbedingungen
d) Unterbringung wie angegeben
e) Frühstück, Mittag- und Abendessen in Hotels und auf dem Trek und im Basislager
f) Küchenausrüstung, Geschirr und Besteck, Brennstoff, notwendige Gemeinschaftsgegenstände
g) Zelte zum Schlafen, Matratzen, Zelte für Küche und Toilette, Küchentisch, Gebühr für den Campingplatz
h) Träger zum Basislager und zurück, Koch, Helfer und Führer
i) 35 kg Gepäck frei je Person auf dem Trek von Hushe zum Basislager und 25 kg auf dem Weg zurück nach Hushe
j) Versicherungsgebühren für unsere Mitarbeiter unterwegs (siehe d.), Führer), ohne Helicopterrettung
k) 1.Hilfe Paket siehe Website
l) Satellitentelefon im Basislager vorhanden (vorgesehen für den Notfall, aber nicht für private Kommunikation)
i) 50 US Dollar Trekking Gebühr pro Person
m) 25 US Dollar für staatliche Umweltabgabe
 
Nicht enthalten:
a) Internationales Flugticket Deutschland – Islamabad und zurück
b) Persönliche Versicherungsgebühren und Notfallhilfe, wie Medizin, ärztliche Versorgung oder Helikopterrettung
c) Zelte, Schlafsäcke und Kletterausrüstung aller Art oberhalb des Basislagers einschließlich Höhennahrung und Sauerstoff
d) Extras in Hotels wie Drinks, Wäsche, Telefongebühren usw.
e) Tipps für Reiseführer und Fahrer
f) Alles weitere, was nicht im Programm angegeben ist
 
Hunza Adventure Leaders ℅ · Pologround Road · Skardu Baltistan · englische Website: hunzaadventureleaders.co