Klein-Tibet – Baltistan Kultur Tour

Saison: Juni – September
Höhe: 4.160 m
Schwierigkeit: Für jede/n geeignet
Anzahl Tage: 14 Tage
Besonderheit:
Baltistan liegt in Nord-Pakistan und bildet als ein Teil von Gilgit-Baltistan die Grenzregion zur chinesischen Provinz Xinjiang. Es liegt im Karakorum-Gebirge, unmittelbar südlich des K2, des zweithöchsten Berges der Erde. Baltistans Landschaft ist extrem gebirgig, bei einer mittleren Höhe von 3.350 m (11.000 ft).

Die Balti genannten Bewohner Baltistans sind tibetischer Abstammung. Früher bestand die Region aus kleinen, unabhängigen Gebirgsstaaten, die miteinander verbunden waren durch Blutsverwandtschaft der Rajas (Könige), Handel, gemeinsamen Glauben und Sprache. Im 19. Jahrhundert wurde diese Staaten mit Gewalt unter das Joch der Dogra-Herrscher von Kashmir gezwungen. 1947, als Indien und Pakistan ihre Unabhängigkeit erlangten, war Baltistan noch ein Teil von Kashmir. Die Baltis, vornehmlich Muslime, wagten daraufhin einen Aufstand gegen die Dogra-Herrscher und wurden schließlich, nach einem Jahr des Kampfes, selbst unabhängig. Zusammen mit Gilgit wird Baltistan heute von Pakistan als Region Gilgit-Baltistan administriert. Seine Verbindung mit Kashmir, als unterdrücktes Volk, stellt auch heute noch ein Hindernis dar, der Bevölkerung die vollwertige Staatsbürgerschaft von Pakistan zu erteilen. Der Kargil-Distrikt liegt nördlich von Jammu und Kashmir in Indien, während die Distrikte von Skardu und Ganche (Skardu ist die größte Stadt) in der Gilgit-Baltistan-Region in Pakistan liegen. Die Region beheimatet die höchsten Berge des Karakorum, einschließlich des K2, Broad Peak, Gasherbrum I, Gasherbrum II und viele andere berühmte Gipfel.
 
 

Fest geplante Termine für 2017:

- 04. Juni

- 08. Juli

- 05. August

- 22. August

Die Termine beziehen sich jeweils auf den 1. Tag in der Reisebeschreibung.

 

1. Tag: Islamabad – Taxila

Ankunft am Islamabad International Airport und Transfer zum Hotel. Nach einer Rast fahren wir nach Taxila, 25 km und etwa 45 Minuten Fahrt von Islamabad. Die Stadtentwicklung von Taxila reicht vom neolithischen Sarailaka über die Festungswälle von Sirkap (2. Jhdt. v. Chr.) bis zur Stadt von Sirsukh (1. Jhdt. n. Chr.), beeinflusst u.a. von Persien, Griechenland und Zentralasien. Vom 5. Jhdt. v. Chr. bis zum 2 Jhdt. n. Chr. war Taxila ein wichtiges Zentrum buddhistischer Gelehrsamkeit. Nach dem Sightseeing in Taxila essen wir zu Mittag in einem lokalen Restaurant. Dann fahren wir zur Altstadt von Rawalpindi. Dort besuchen wir zunächst den farbenprächtigen Bazar und danach in der neuen Stadt Islamabad den Shakarparian Garten, Daman-e-koh und die Faisal Moschee. Am Abend sind wir zurück im Hotel, wo wir unser Abendessen einnehmen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Islamabad – Besham

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir in 6-7 Stunden nach Besham, 267 km. Besham ist die größte Stadt und das kommerzielle Zentrum des Shangla-Distriktes, in der Khyber-Paschtun-Provinz von Pakistan. Unterwegs essen wir in Abottabad zu Mittag. Nach der Ankunft in Besham fahren wir zum Hotel, wo wir auch zu Abend essen und übernachten.

3. Tag: Besham – Gilgit

Wir frühstücken im Hotel und fahren dann über den mächtigen Karakorum Highway nach Gilgit, 332 km in etwa 7-8 Stunden. Unterwegs halten wir in Shatiyal, wo wir die Felsgravuren besichtigen und Gelegenheit zum Fotografieren haben. In Chilas rasten wir für das Mittagessen, bevor wir unsere Fahrt nach Gilgit fortsetzen. Nach einer kurzen Pause im Hotel schauen wir uns am Nachmittag noch den lokalen Basar an. Gilgit war einst eine wichtige Stadt einem Teil der antiken Seidenstraße, auf der Verbindung von China mit anderen Teilen der Welt. Die Region war unter großem buddhistischen Einfluss. Bis heute wurde eine große Zahl buddhistischer Artefakte entdeckt, die besichtigt werden können.

Für Jahrhunderte wurde Gilgit beherrscht von der lokalen Trakhane Dynastie, die etwa 1810 ihr Ende fand. Ihr folgte die Herrschaft der Sikhs und schließlich 1947 die Unabhängigkeit von Großbritannien. Abend sind wir wieder zurück im Hotel zum Abendessen und Übernachten.

4. Tag: Gilgit – Skardu

Nach einem Frühstück im Hotel fahren wir nach Kargha, berühmt für seine wundervolle Figur des Buddhas aus dem 7.-8. Jhdt. Nach Chr., eine großartig gearbeitete Felsgravur hoch über dem Talgrund, außer Reichweite für die Menschen. Einige hundert Meter flussaufwärts befinden sich die Überreste eines ausgegrabenen Klosters und Stupas mit Inschriften in Sanskrit. Wir fahren weiter nach Skardu, etwa 171 km von Gilgit. Unterwegs essen wir zu Mittag bei Stak Nala. Nach Ankunft fahren wir zum Hotel, wo wir unser Abendessen einnehmen und übernachten.

5. Tag: Ausflüge um Skardu

Nach dem Frühstück im Hotel machen wir eine Entdeckungstour in der Umgebung von Skardu. Der Distrikt heißt Baltistan um umfasst eine Fläche von 27.400 km2.  Tibetische Khampas und dardische Stämme kamen einst vor der ständigen Besiedlungsperiode nach Baltistan, das die Einheimischen Baltiyul nennen. Diese Gruppen siedelten sich hier an und bildeten fortan die Baltis. Baltistan kam gelang im 7. Jhdt. n. Chr. unter die Herrschaft des tibetischen Königs Songtsen Gampo. Der Islam kam erst im 16. Jhdt. nach Baltistan, nachdem der Balti Prinz Gyalbu Rinchen sich zum neuen Glauben bekannte. Wir schauen uns den lokalen Bazar von Skardu an und besuchen die Seen in der Umgebung. Am Abend sind wir zurück im Hotel zum Essen und Übernachten.

6. Tag: Skardu – Khapulu

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir nach Khapulu, etwa 3-4 Stunden. Dort schlendern durch den Ort  und sehen wir uns den Bazar an und die traditionellen Häuser an. Wir treffen Einheimische und erleben die Kultur der Baltis. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Hushe Tagesausflug

Nach dem Frühstück fahren wir nach Hushe, einem der höchstgelegensten Dörfer Pakistans, auf 3.050 m Höhe, in einem extrem abgelegenen und ärmlichen Tal. Das Hushe-Tal nimmt seinen Anfang am Masherbrum, dem 24.-höchsten Gipfel der Erde (7.821 m). Rund um Hushe unternehmen wir eine kleine Wanderung und sehen uns den Ort mit seiner besonderen Lebensweise und Kultur an. Dort essen wir zu Mittag und fahren am Abend zurück nach Khapulu. Alternativ können wir, auf Wunsch, in Hushe übernachten. Dort gibt es ein gutes Hotel, das von Spaniern betrieben wird. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Hushe / Khapolu – Skardu

Nach dem Frühstück reisen wir zurück nach Skardu, etwa 5-6 Stunden von Hushe. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie können ihn zum Einkaufen nützen oder einfach etwas Sightseeing machen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Tagesausflug auf das Deosai-Plateau

Frühstück im Hotel. Wir unternehmen eine Exkursion in den berühmten Deosai Nationalpark. Deosai heißt „Land der Riesen“. Er liegt auf einer mittleren Höhe von 4.114 m. Der Park umfasst eine Größe von 3.000 km2 und ist bekannt für seine reiche Flora und Fauna. Wir besuchen auch den Sheosar-See, was in der lokalen Sprachen „Blinder See“ bedeutet. Auf 4.142 m gehört er zu den höchstgelegenen Seen der Welt. Der Status als Nationalpark wurde dem Plateau 1993 verliehen, unter anderem, um den Himalaya Braunbär zu schützen, der dort anzutreffen ist. Wir nehmen unser Mittagessen (Lunchpaket) auf dem Plateau. Am Abend sind wir zurück in Skardu. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

10 Tag: Skardu – Chilas

Fahrt von Skardu nach Chilas, 262 km, in etwa 5-6 Stunden. Unterwegs essen wir zu Mittag. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

11. Tag: Chilas – Naran

Nach dem Frühstück geht die Reise nach Naran über den Babusar Pass (4.160 m), 116 km in etwa 3-4 Stunden. Nach der Ankunft fahren wir zum Hotel und machen eine Rast . An Nachmittag schauen wir uns den Naran Bazar an. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Naran – Saiful Muluk See

Wir machen einen Tagesausflug zum Saiful Muluk See, einem alpinen See am nördlichen Ende des Kaghan Tals. Auf 3.225 m Höhe gelegen, gehört er ebenfalls zu den höchsten Seen im Land. Der berühmte Sufi Dichter Mian Muhammad Baksh schrieb ein Märchen mit dem Titel Saiful Muluk, das mit dem See verbunden ist. Es ist die Geschichte eines persischen Prinzen, der sich hier an diesem See in eine Feen Prinzessin verliebte. Die Schönheit des Sees in seiner Umgebung ist so außerordentlich, dass die Einheimischen glauben, dass die Feen bei Vollmond von den Bergen hierhin herabkommen, um sich zu treffen. Wir unternehmen eine kleine Wanderung um den See und essen unterwegs (Lunchpaket) zu Mittag. Am Nachmittag sind wir zurück in Naran. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Naran – Islamabad

Nach dem Frühstück fahren wir nach Islamabad, über Balakot, Manseera und Abottabad, eine Strecke von 249 km in etwa 5-6 Stunden. Transfer zum Hotel. Den Nachmittag können wir zum Ausruhen verwenden. Das Abendessen nehmen wir in einem lokalen Restaurant ein. Übernachtung im Hotel.

14. Tag: Tagesausflug zur Salt Range

Wir fahren zur Khewra Salzmine. Die Entdeckung des Salzes von Khewra wird, der Legende nach, während des Krieges zwischen Alexander dem Großen und König Poras im Jahre 326 vor Chr., den Pferden Alexanders zugeschrieben, die an den Ufern des Jhelum Flusses beim Lecken von Steinen beobachtet wurden. Am Nachmittag sind wir zurück in Islamabad. Transfer zum Hotel. Wir essen früh zu Abend und schlafen ein paar Stunden bis Mitternacht. Dann fahren wir Sie zum internationalen Flughafen von Islamabad, von wo aus Sie zurück nach Hause fliegen werden. Ende der Reise.


Islamabad:
Regency Inn / Grand Regency Hotel

Besham:
PTDC Motel

Gilgit:
PTDC Motel / Riveria Hotel

Skardu:
Masherbrum Hotel / PTDC Motel

Khapulu:
Khapulu Fort

Naran:
PTDC Motel / Pine Park Hotel

Kosten für das 22 Tage Programm (in Euro / Person):

2 Personen:
1.695,00

3-7 Personen:
1.585,00

8-12 Personen:
1.345,00

13-20 Personen:
1.180,00

Einzelzimmerzuschlag:
275,00 Euro
 
Enthalten:

a) Unterbringung wie angegeben
b) Fahrt mit Caravan (Airconditioned) sowie 4x4 Jeeps
c) Frühstück-, Mittag- und Abendessen in Hotels und Restaurants, Lunchpakete
d) Sämtliche Eintrittsgebühren (Museen, Nationalpark usw.)
e) Englisch sprechender Reiseführer
f) Tipps in Hotels und am Flughafen
 
Nicht enthalten:

a) Internationales Flugticket Deutschland – Islamabad und zurück
b) Persönliche Versicherungsgebühren
c) Extras in Hotels wie Drinks, Wäsche, Telefongebühren usw.
d) Alles weitere, was nicht im Programm angegeben ist
e) Tipps für Reiseführer und Fahrer
 
Hunza Adventure Leaders ℅ · Pologround Road · Skardu Baltistan · englische Website: hunzaadventureleaders.co