Rakaposhi Basislager Trek und Hunza-Tal Tour

Saison: Mai - Oktober
Höhe: 4.734 m
Schwierigkeit: Leicht
Anzahl Tage: 12
Besonderheit: Keine
Rakaposhi und Diran-Peak sind zwei von etlichen 7.000er Bergen, die vom Hunza-Tal aus wunderbar betrachtet werden können. Sie liegen gegenüber, auf der anderen Seite der Hunza-Flusses, im Bereich von Nagar Valley. Das Nagar-Tal wird üblicherweise als Teil von Hunza betrachtet, ist aber tatsächlich größer als das Hunza-Tal und hat auch mehr Einwohner. Neben dem Rakaposhi und dem Diran-Peak findet sich hier mit dem Golden Peak ein weiterer 7.000er Gipfel.
Unser Trek, der auch Minapin-Trek genannt wird, findet im Nagar-Tal statt. Er hat einen außergewöhnlich guten Zugang vom Karakorum Highway. Generell ist er einer der leichtesten Treks auf dem Weg zu einem 7000er Karakorum-Gipfel. Auf dem Weg haben wir exzellente Sicht auf den Rakaposhi (7.788 m) und den Diran Peak (7.262 m). Der Minapin-Gletscher hat seinen Ausgangspunkt unterhalb des Grates, der Rakaposhi und Diran Peak verbindet. Unser Trek beginnt im Dorf von Minapin, das sich am Ufer des Minapin-Flusses, oberhalb des Zusammenflusses mit dem Hunza-Fluss. Dieser ausgezeichnete, kurze und einfache Trek ist eine ideale Einführung in das Trekking im gesamten Gebiet von Nagar Valley.
Diese Reise bietet noch eine Besonderheit: Hin- und Rückreise zwischen Islamabad und dem Hunza-Tal führen über 2 verschiedene Routen. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, auf dem Hinweg durch das wunderschöne Naran-Tal und über den 4.160 m hohen Babusar-Pass zu fahren, von wo aus Sie einen beeindruckenden Panorama-Blick weit über die Landschaft genießen können. Der Rückweg folgt dem Indus durch seine gewaltige Schlucht, vorbei am Nanga Parbat, über den Karakorum-Highway.
 
 

Fest geplante Termine für 2020:

– Mo. 01. Juni – So. 14. Juni

– Mo. 22. Juni – So. 05. Juli

– Mo. 20. Juli – So. 02. Aug.

– Mo. 17. Aug. – So. 30. Aug.

‚- Mo. 07. Sep. – So. 20. Sep.

 

1. Tag: Islamabad

Ankunft in Islamabad, Begrüßung durch Ihren Führer von Hunza Adventureleaders und Transfer zum Hotel, wo wir nach einem Willkommensdrink in unsere Zimmer einchecken. Nach einer Rast unternehmen wir eine City-Tour durch Islamabad. Wir besuchen die Faisal Moschee, das Pakistan-Monument, den Shakarpearian Park und das Lok Virsa Institute of Folk and Traditional Heritage. Am Abend sind wir zurück im Hotel, wo wir zu Abend essen und übernachten

2. Tag: Islamabad – Chilas (1.265 m)

Nach dem Frühstück im Hotel in Islamabad fahren wir zeitig los. Wie in der Einleitung beschrieben, führt diese Route führt zunächst durch Abottabad, Manssera und Balakot und anschließend durch das liebliche, waldreiche Naran-Tal, wo wir zu Mittag essen werden. Am Nachmittag steigt die Straße dann steil an, bis wir am höchsten Punkt auf 4.160 m den Babusar-Pass erreicht haben. Es ist eine Strecke durch eine herausragend schöne Landschaft. Von der Höhe des Babusar-Passes aus haben wir einen wunderbaren Blick auf den Lalusar-See. Danach geht es durch eine Schlucht bergab, bis wir am Abend unser Tagesziel, Chilas, erreicht haben. Nach Ankunft in Chilas fahren wir zum Hotel, wo wir zu Abend essen und übernachten.

3. Tag: Chilas – Minapin (1.980 m)

Wir frühstücken im Hotel und begeben uns auf den zweiten, mit 3-4 Stunden relativ kurzen Teil unserer Anreise nach Minapin. Unterwegs machen wir eine Pause am Rakaposhi View Point, wo wir zu Mittag esssen und den phantastischen Blick auf den 7.788 m hohen Rakaposhi Anschließend fahren wir weiter nach Minapin. Am Nachmittag wandern wir zum Dorf Minapin. Am Abend sind wir zurück in unserem Lager für das Abendessen, das ihnen frisch von unserer Crew zubereitet worden ist. Übernachtung im Camp.

4. Tag: Minapin – Hapakun (2.510 m)

Nach unserem Frühstück im Camp beginnen wir unseren Trek nach Hapakun. Für die 5,9 km lange Strecke werden wir 3-4 Stunden benötigen, denn wir bewältigen dabei 795 Höhenmeter auf dem Weg zu unserem Lager in Hapakun. Nach unserer Ankuft erwartet uns ein warmes Mittagessen. Nachmittags erkunden wir die Umgebung von Kapakun. Abendessen und Übernachtung im Camp.

5. Tag: Hapakun – Tagaphari, Rakaposhi Basislager (3.261 m)

Wir frühstücken im Camp. Nach Überquerung eines Kanals zwischen zwei Hütten steigt der Weg an über felsenbesätes offenes Gelände und dann für etwa 15 Minuten über staubige Serpentinenpfade durch einen Tannenwald. Anschließend wird der Pfad schmaler überquert einen felsigen Abhang oberhalb des spektakulär gebrochenen Minapin-Gletschers. Von dort sind es nur noch 15 Minuten bis Tagaphari, dem Ort des Basislagers für Besteigungen des Rakaposhi. Hier lag einmal ein See, dessen Name in Burushaski, der Sprache von Hunza, bedeutet: Taga (schlammig) und Phari (See). Hier liegt eine Hochweide für Kühe und Ochsen. Die Schäferhütte liegt auf der felsigen Bergseite. Hier gibt es eine reiche Auswahl an geeigneten Campingplätzen einem mäandernden Bach. Mittag-, Abendessen und Übernachtung im Camp.

6. Tag: Tagesausflug zum Diran Peak Basislager und Kacheli Lake

Nach dem Frühstück im Camp trekken wir zunächst zum Diran Peak Basislager. Je nachdem, wie es um unsere Kondition und Gewöhnung an die Höhe  steht, werden wir dort entscheiden, ob wir bis zum Kacheli Lake (ein kleiner See) weiterhen oder die Umgebung des Basislagers bei Tagaphari erkunden und einfach dem überragenden Ausblick auf den Rakaposhi (7.788 m) und Diran Peak (7.262 m) genießen. Mittag- Abendessen und Übernachtung im Camp.

7. Tag: Tagaphari – Minapin – Karimabad (2.400 m)

Wir frühstücken im Camp und gehen dann hinab nach Minapin. Dafür werden wir 4-5 Stunden benötigen. Im Minapin Guesthouse essen wir dann zu Mittag. Anschließend fahren wir nach Karimabad, der Hauptstadt von Hunza, und bringen Sie zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag haben wir Zeit, uns den lokalen Basar anzusehen. Abends sind wir zurück im Hotel, wo wir zu Abend essen und übernachten.

8. Tag: Karimabad – Gulmit (2.465 m)

Nach dem Frühstück besuchen wir zunächst das 700 Jahre alte Baltit Fort, das oberhalb von Karimabad fast vom ganzen Hunza-Tal aus sichtbar ist. Anschließend sehen wir auch noch das mit über 900 Jahren ältere Alit-Fort unterhalb von Karimabad. Danach fahren wir nach Gulmit. Unterwegs werden wir am Attabad-See eine Fotopause einlegen. Wir fahren zunächst zum Hotel. Nachmittags haben wir Gelegenheit, traditionelle Häuser des Ortes anzuschauen und auch eine Teppichknüpferei, wo ältere Frauen von Hand Teppiche herstellen. Wir essen im Hotel zu Abend essen und übernachten.

9. Tag: Khunjerab Pass Exkursion (4.734 m)

Nach dem Frühstück brechen wir auf zum Khunjerab Pass (3 Stunden, 179 km). In der alten Zeit gab es nur sehr wenige hohe Pässe, die eine Reise von oder nach China erlaubten. Heute ist der Khunjerab Pass mit 4.734 m Höhe der höchste Punkt des Karakorum Highways und bietet eine Allwetter-Verbindung zwischen Pakistan und der bekannten Xinjiang-Provinz der Volksrepublik China. Die Fahrt ist spektakulär. Auf dem Rückweg halten wir zum Mittagessen in Sost. Wir bringen Sie dann zum Ausruhen zum Hotel in Gulmit. Später werden wir uns noch die Hussani Hängebrücke anschauen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Gulmit – Chilas (1.265 m)

Heute fahren wir nach Chilas. Nicht weit von Gulmit werden wir wieder Halt machen am Attabad See, der auch Gojal See genannt wird. Er entstand, als Anfang 2009 ein gewaltiger Bergrutsch das Tal mit dem Hunza-Fluss mehrere hundert Meter hoch verschüttete. Der Fluss staute sich schnell zu dem nahezu 30 km langen See auf, wobei der Karakorum Highway und viele Felder, Häuser und Hotels in seinen Fluten versanken. Für viele Jahre war die Verbindung mit Booten der einzige Zugang zum  nördlichsten Teil von Pakistan. Da die Tagesreise heute nicht übermäßig lang ist, besteht die Möglichkeit, eine Bootstour auf dem See zu unternehmen, wenn das gewünscht wird. Wir werden Ihnen dann gerne ein Boot dafür organisieren. Anschließend setzen wir unsere 4-5 stündige Fahrt nach Chilas fort. Dort bringen wir Sie zum Hotel, wo wir auch zu Abendessen und übernachten.

11. Tag: Chilas – Islamabad

Heute stehen wir für unser Frühstück im Hotel zeitig auf, um danach in 11-12 Stunden nach Islamabad zurückzukehren. Für das Mittagessen werden wir unterwegs in Besham Pause machen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Heimflug

Voraussichtlich startet Ihr Heimflug erst am Abend oder in der Nacht. Daher haben wir heute Zeit zum Sightseeing in Islamabad und Rawalpindi. Wir werden lokale Märkte besuchen und auch historische und touristische Plätze. Sie können die Zeit nützen, um Einkäufe zu tätigen, etwa für Souvenirs oder Mitbringsel shoppen zu gehen. Abends oder nachts Transfer zum Islamabad International Airport zum Rückflug nach Hause. Ende der Reise und Dienste von Hunza Adventure Leaders.

 

Empfehlungen:

a) Wir empfehlen, für den Trek einen kleinen, kompakten Rucksack mitzunehmen, etwa in der Größe 35 l.

b) Ein warmer, aber nicht zu schwerer Schlafsack.

c) Trekkingschuhe

d) Pantoffel o.ä. Am Abend nach einem langen und anstrengenden Trek über Abhänge und evt. Schnee werden es Ihnen Ihre Füße danken, wenn sie auf dem Zeltplatz die Möglichkeit zur Entspannung bekommen.

Islamabad:
Envoy Continental Hotel

Chilas:
Panorama Inn

Karimabad:
Hunza Continental Palace Hotel

Gulmit:
Silkroute Lodge
Kosten für das 12 Tage Programm (in Euro / Person):

2 Personen:
1.480,00

3 Personen:
1.395,00

4 Personen:
1.280,00

5 Personen:
1.170,00

6 Personen:
1.090,00

7 Personen:
1.045,00

8 Personen:
960,00

9-16 Personen:
765,00

Einzelzimmerzuschlag:
225,00
 
Enthalten:
a) Unterbringung wie angegeben, auf der Basis von je 2 Personen je Hotelzimmer/Zelt
b) Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen im Hotel und auf dem Trek
c) Privater (airconditioned) Transport für alle Bodentransfers
d) Eintrittsgebühren für Museen und historische Orte
e) Englisch sprechender Führer, Koch und Träger auf dem Trek
f) 15 kg an persönlichem Gepäck frei je Person auf dem Trek
g) Zelte zum Schlafen (je 2 Personen), Matratzen, Zelte für Küche und Toilette
 
Nicht enthalten:
a) Internationales Flugticket
b) Visagebühren
c) Extras in Hotels wie Wäsche, Telefongebühren usw.
d) Softdrinks in Hotels und auf dem Trek
e) Persönliche Schlafsäcke und warme Kleidung für den Trek
f) Persönliche Versicherungsgebühren und evt. benötigte Medikamente
g) Tipps für Reiseführer, Fahrer und Träger
h) Alles weitere, was nicht im Programm angegeben ist
 
Hunza Adventure Leaders ℅ · Pologround Road · Skardu Baltistan · englische Website: hunzaadventureleaders.co